Fotos © Nora Brumm

AXA R17

Archiluce wurde beauftragt eine zeitlose und formal saubere Leuchte als Lichtobjekt für das 27 meter hohe Treppenauge nach den Vorgaben des Architekturbüros MOKA zu entwerfen.


Jedes Stockwerk der insgesamt 8 werden von einem 130 cm langen Modul aus Polyäthylen sanft und homogen beleuchtet.
Für die Aufenthaltsräume wurden Leuchten gewählt, die in ihrer Form und Oberfläche an die klassischen Murano-Glasvasen erinnern.


Die dreidimensionale Form, die durch transparentes Farbglas akzentuiert wird, vermittelt die Vorstellung von im Raum schwebenden Edelsteinen. Zusätzlich zu ihrer Funktion, Licht zu erzeugen, fügen sich diese Elemente perfekt in eine nüchterne, elegante und informelle Umgebung ein.

Auftraggeber

Axa Leben AG / MOKA Architekten AG

erbrachte Leistungen

Spezialanfertigung der Leuchte im Treppenauge und Lichtgestaltung der Aufenthaltsräume